Donnerstag, 01. Dezember 2022

Abschlussübung 2022

Die letzte Übung des Jahres 2022 fand am 13.11. in einer Teichanlage in Teipl statt. Übungsannahme war Katastrophenhilfe im Allgemeinen sowie im Speziellen die Ölbindung.

Eine Gruppe übte den fachmännischen Umgang mit der Motorsäge und schnitt einen Baum um, der umzustürzen drohte. Nach dem erfolgreichen Umschnitt ohne weitere Schäden wurde der Baum noch entastet und alle Kameraden konnten sich noch mit verschiedenen Schnitttechniken beschäftigen.

Die andere Gruppe bereitete nach etwas Knotenkunde A-Sauger und B-Schläuche vor um die Wasseroberfläche zu reinigen. Dies geschah, indem die Sauger zusammengekuppelt und mit Endstücken verschlossen wurden. Das so entstandene flexible Rohr wurde mit Leinen befestigt und über die Wasseroberfläche gezogen. Mit der richtigen Technik gelang es, den mittels Sägescharten simulierten Ölfilm zum Ufer zu ziehen wo im Ernstfall anschließend mit Bindemittel die Verschmutzung bereinigt werden könnte. In der 2. Linie wurde ein B-Rohr mit Endkappen verschlossen und mit Druckluft gefüllt als zusätzliche Sperre umfunktioniert um das weitere Ausbreiten des Ölfilms zu verhinden.

Danach wurde noch das richtige Befüllen und Aufstapeln von Sandsäcken beübt. Die Übungsleiter und Zugskommandanten HBM Robosch Herbert und OBM Schattenberg Gerald betonten die Wichtigkeit des vorausschauenden und exakten Arbeitens um im Ernstfall weitere Schäden nach Umweltkatastrophen zu verhindern und zeigten sich sehr zufrieden mit der Übungsdurchführung.

Anschließend an die Übung spendierte Familie Palfner als Besitzer der Anlage Getränke und Würstel für alle Übungsteilnehmer. Vielen Dank dafür!

Alle Bilder von FF Blumegg Teipl © 2022   

Drucken E-Mail

Monatsübung September 2022 "Die Gruppe im Innenangriff"

Am 18.09.2022 übten die Kameradinnen und Kameraden der FF Blumegg Teipl unter dem Thema "Die Gruppe im Innenangriff".

Unter der Leitung von LM Benjamin Reiterer rückten das TLF 1000 und das LFB-A zu einem Wirtschaftsgebäudebrand aus. Während der Anfahrt rüstete sich bereits der Atemschutztrupp des TLF 1000 aus. Die Erkundung des Übungsleiters ergab einen Wirtschaftsgebäudebrand mit einer vermissten Person.

Der Atemschutztrupp ging darauf sofort mit HD-Rohr zum Innenangriff vor und konnte die vermisste Person nach wenigen Minuten mittels Crash-Rettung aus dem Objekt retten. Währenddessen legte die Besatzung des LFB-A eine Löschleitung vom TLF 1000 um das Objekt von außen löschen zu können. Weiters kümmerten sie sich um die Ausleuchtung des Übungsortes. Nachdem der Atemschutztrupp mehrere Fenster des Gebäudes öffnen konnte, wurde mittels Druckbelüfter das Objekt von Rauch befreit.

Nach Abschluss der Brandbekämpfung wurde noch das neu angeschaffte Paratechsystem erklärt und etwas Fahrzeugkunde beübt.

Durch diese Übung konnten die Handgriffe des Atemschutztrupps sowie dessen Unterstützung und der Löschangriff von außen bei den Kameradinnen und Kameraden gefestigt werden.

Alle Fotos von FF Blumegg Teipl © 2022

Drucken E-Mail

Übung "Strom und Elektrofahrzeuge" 19.08.2022

Am 19.08.2022 beübten die Kameradinnen und Kameraden der FF Blumegg Teipl das Thema "Strom".
Es wurden die Grundlagen des Stroms und dessen Gefahren besprochen. Danach ging es zu den Feuerwehrfahrzeugen. Hier wurden die unterschiedlichsten Verbraucher und Erzeuger von Strom durch den Übungsleiter LM d.S. Fiebich Andreas erklärt und vorgeführt. Im Fokus standen hier die zwei Stromaggregate.

Im nächsten Teil der Übung wurde auf das immer mehr aufkommende Thema der Elektrofahrzeuge eingegangen. Die Gefahren von Elektroautos im Zusammenhang mit dem Feuerwehrwesen vor allem bei Unfällen wurden besprochen. Weiters wurde anhand der Rettungskarte ein Elektroauto untersucht. Das Ziel war es, den richtigen Umgang mit diesen zu verfestigen und dann anhand der Rettungskarte die Gefahren am Elektroauto zu erkennen und diese richtig zu beseitigen (Stromlos schalten).

Alle Fotos von FF Blumegg Teipl © 2022

Drucken E-Mail

Übung April 2022 - Die Gruppe im Brandeinsatz

Am Freitag, den 01. April 2022 übte die FF Blumegg-Teipl unter dem Motto "Die Gruppe im Brandeinsatz".

Beginnend um 18 Uhr wurde die Kameraden durch den Übungsverantwortlichen LM d.S. Fiebich Andreas in die Lage eingewiesen. Übungsannahme war ein Wirtschaftsgebäudebrand mit einer vermissten Person beim Anwesen Bretterklieber.

Nachdem sich die Gruppen auf TLF 1000 und LFB-A aufgeteilt hatten, wurde zum Übungsort ausgerückt. Dort angekommen erkundete der Einsatzleiter die Lage und gab den Befehl Wasserversorgung aufbauen und zur Menschenrettung vorgehen. Der Atemschutztrupp rüstete sich aus und ging zur Menschenrettung vor.
Währenddessen baute die Mannschaft des LFB-A eine Wasserversorgung mittels Tragkraftspritze auf. An der am Anwesen befindlichen Löschwasserzisterne wurde angesaugt und die Kameraden wurden dabei vom Machschinisten in die Funktionsweise der TS eingewiesen.
Danach wurden mehrere Löschleitungen mittels Verteiler gelegt und es konnte das Löschen mit dem C-Strahlrohr sowie B-Strahlrohr geübt werden.

Schließlich kam der Befehl Person gerettet und Brand aus.
Nach einer ausführlichen Nachbesprechung wurde zusammengeräumt, ins Rüsthaus eingerückt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Anschließend gab es Pizza vom Pirkhof's welche von der neu eingetreten Kameradin Bretterklieber Sophie bereitgestellt wurde.

Nochmals vielen Dank an dich Sophie für das Bereitstellen des Übungsobjektes und die leckere Pizza.

Alle Fotos von FF Blumegg Teipl © 2022

Drucken E-Mail

Abschnittsübung 2021 des Abschnitts Lannach

Am Mittwoch den 01. September 2021 fand die jährliche Abschnittsübung des Abschnitts 08 Lannach statt. „Brandmeldeanlagenalarm Gasthof Niggas“ lautete der Einsatzbefehl als Erstalarm um 18:30 Uhr  für die FF Blumegg Teipl.
Laut Alarmplan festgelegt rückte das TLF 1000 der Blumegg Teipl zum Gasthof Niggas aus. Die Mannschaft des LFB-A wartete im Rüsthaus auf weitere Anweisungen. Nach Erkundung der Lage des Gruppenkommandanten TLF 1000  stellte sich jedoch bald heraus, dass es sich nicht um einen Täuschungs- oder Fehlalarm handelte.

Sofort wurde die Alarmstufe auf „B05 Zimmerbrand“ geändert. Hierzu wurde die FF Lannach nachalarmiert. Die Mannschaft des LFB-A Blumegg Teipl rückte auf Anweisung zum Übungsort ab. Während der Anfahrt des Atemschutzreservetrupps der FF Lannach startete der Atemschutztrupp TLF 1000 der FF Blumegg den ersten Löschangriff  in den Keller des Gasthauses.

Während des Löschangriffes wurde bekannt gegeben, dass sich eine Person im Waschraum im Kellergeschoss aufhielt. Der Atemschutztrupp rückte in das mittlerweile komplett verrauchte Kellergeschoss vor, konnte jedoch die Person nicht auffinden. Der nachkommende ausgerüstete  Atemschutztrupp der FF Lannach löste den Trupp der FF Blumegg Teipl ab und begab sich entlang der ausgelegten HD Leitung in den Kellertrakt und konnte die bewusstlose Person im Waschraum auffinden und retten.

In der Zwischenzeit hatte sich der Rauch über das Lüftungssystem und den Wäscheschacht in alle drei Stockwerke ausgebreitet. Die eingerichtete Übungsleitung der FF Blumegg Teipl alarmierte neben dem Roten Kreuz die BTF Magna mit Atemschutzfahrzeug, die BTF ELG Tanklager sowie die Freiwilligen Feuerwehren Breitenbach Hötschdorf, Oisnitz und St.Josef nach.

Da sich der Brand bis zum Dach ausbreitete wurden die Drehleiter und das HLF 4 der FF Stainz mitalarmiert. 6 weitere Personen, darunter auch Kinder wurden in den Räumlichkeiten vermutet bzw. vermisst!
Den nacheinander eintreffenden Feuerwehren wurden folgende Aufgaben zugeteilt:

  • Retten von eingeschlossenen Personen aus den Zimmern mittels Fluchthauben und über Leiterweg
  • Evakuierung der restlichen Zimmergäste
  • Brandbekämpfung im Keller und Dachgeschoß
  • Brandbekämpfung der Dachaußenhaut mittels der Drehleiter der FF Stainz
  • Aufbau einer zusätzlichen Zubringleitung vom 400m entfernten Hydranten
  • Druckbelüftung der verrauchten Stiegenhäuser
  • Verkehrsregelung
  • Unterstützung des Rotes Kreuzes
  • Ausleuchten der Übungsstelle

Nachdem alle vermissten Personen gefunden wurden und diese sich beim Roten Kreuz gesammelt hatten konnte gegen 20:00 Uhr vom Übungsleiter HBI Steinlechner die Meldung „Brand aus“ gegeben werden. Die Geräte der 6 eingesetzten Atemschutztrupps wurden beim Atemschutzfahrzeug Magna versorgt und wieder aufgerüstet, danach konnte bei der Übungsnachbesprechung Bilanz gezogen werden.

Die als Übungsbeobachter geladenen Gäste, Bürgermeister Josef Niggas, Oberbrandrat Josef Gaich und Abschnittskommandant Reinhard Tautscher freuten sich über die zahlreiche Teilnahme an der Übung und bedankten sich mit ihren Grußworten

Eingesetzt waren: 80 Kameradinnen und Kameraden - davon 24 Atemschutzgeräteträger - mit 15 Fahrzeugen  und ein Fahrzeug des Roten Kreuz Lannach mit 3 Sanitätern.

Im Anschluss lud Hausherr Michael Niggas und sein Team  zu einer Jause und einem Getränk ein.

Ein besonderer Dank gilt dem Team der FF Blumegg Teipl  für die Planung der Übung, den Jugendlichen der FF Blumegg Teipl für die Teilnahme als „vermisste Personen“, dem Roten Kreuz Team der Ortsstelle Lannach, den “wirklichen“ Zimmergästen des Gasthofes Niggas für ihr Verständnis und allen Kameradinnen und Kameraden der teilnehmenden Wehren für die zahlreiche Teilnahme und natürlich Michael Niggas mit Team für die großzügige Einladung!

Bericht: HBI Peter Steinlechner


Fotos von: Charlie Reisenhofer, Daniel Rumpf und Marcel Körbler

Drucken E-Mail